Das Land der (un)begrenzten Möglichkeiten

In unserem heutigen Blogeintrag möchte ich euch von meinem letzten Urlaub berichten ... ich sage nur: Welcome to the USA!


Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ... das sagt man zumindest. Was uns als Familie so daran reizt, ist das Angebot an Freizeitparks und das auf "engstem" Raum.

Bereits zum dritten Mal haben wir diesen Action-Urlaub gebucht und auch mit vielen positiven Eindrücken abgeschlossen. Zwei Wochen lang hieß es SeaWorld, Universal Studios, Disney Land und Aqua Parks. Sei es die neue Harry Potter Welt in den Universal Studios, oder die Avatar-Welt in "Animal Kingdom", neue Welten erschaffen und vermarkten können sie auf jeden Fall.

Luxus ist, wenn man aus der Klomuschel trinken könnte

Was jedoch nicht nur uns aufgefallen ist, sondern auch unseren Kindern, ist die Tatsache, dass das wichtigste Hab und Gut unserer jetzigen Gesellschaft sauberes Trinkwasser ist. Zu Hause dreht man die Wasserleitung auf und trinkt einfach ein Glas Leitungswasser. Rein theoretisch könnte man hierzulande auch aus der Klomuschel trinken, da hier ebenfalls Trinkwasser verwendet wird.

Anders in Amerika...


Je nachdem, wo man sich gerade befindet, wird das eine oder andere Mal auch davon abgeraten, das Wasser aus dem Wasserhahn zu trinken. Und wenn es doch erlaubt ist, dann schmeckt es nach Chlor. Selbst "Trinkwasser" im Supermarkt, schmeckt nicht wirklich nach sauberem Trinkwasser.

Dieser selbstverständliche Luxus, welchen wir in unseren vier Wänden genießen können, ist in vielen Ländern nicht möglich und sollte deshalb von uns behütet und geschätzt werden.

Der teuerste "heiße Hund" der Welt

Auch wenn man weiß, dass in verschiedenen Parks das Essen doch etwas überteuert ist, war ich schockiert über einen HotDog, der nicht nur labbrig und kalt war, sondern auch noch 8,50$ gekostet hat. Nach dem ersten Bissen hat mein 5-jähriger Sohn gesagt:"Was ist das? Das schmeckt nicht."

Da es bekannt ist, dass in Amerika ungesundes Essen und vor allem Fast Food überall vorhandne ist, haben wir uns bereits nach dem ersten Urlaub dazu entschieden, einen Selbstversorger-Urlaub in einem Haus zu buchen. Man muss zwar wie zu Hause hier auch selbst kochen, jedoch weiß man wenigstens, was man bekommt und was drinnen ist. Es ist ja nicht so, als würde es in Amerika keine gesunden Grundnahrungsmittel geben. Das Hauptproblem ist, dass viele nicht Kochen können und es auch nicht lernen wollen.

Supermarktketten wie Target oder Publix haben im Geschäft sogar einzelne Infoständer mit kostenlosen Rezept-Karten darauf, doch irgend wie habe ich nie jemanden gesehen, der auch nur eine Karte mitgenommen hätte.

Auf meine Nachfrage bei einem Angestellten, wie oft sie diese Karten nachschlichten müssen, kam die Antwort: "sehr, sehr selten."


Diese Erfahrungen in Bezug auf Essen und Trinken haben mich zu der Einsicht gebracht, dass gesunde Rezepte gefördert gehören.

Aus diesem Grund werden wir auch in den nächsten Tagen unser erstes kostenloses Kochbuch an alle Kunden und Kundinnen, bzw. an alle Newsletter-AbonnentInnen aussenden. Damit wollen wir einen kleinen, aber dennoch wichtigen Beitrag dazu leisten, dass FastFood-Ketten und Fertig-Essen bei uns nie zur Normalität werden.


Liebe Grüße

Christoph - Vertrieb VitaTrade CRM GmbH

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon

KONTAKT:

VitaTrade CMR GmbH

Johann Strauß Gasse 11b

6850 Dornbirn

Österreich

Mail: vertrieb@vitatrade.at

© 2020 by VitaTrade  CMR GmbH