Gähnen ist gesund! 5 Dinge, bei denen Gähnen dir helfen kann


1. Wenn wir gähnen, schlägt unser Herz schneller und pumpt mehr Blut ins Gehirn. Dadurch wird das Gehirn gekühlt. Die frische Luft, die wir tief einatmen, kühlt das Blut auf seinem Weg ins Gehirn ab. Gähnen ist also unserer biologische Klimaanlage und macht munter.


2. Gähnen schützt die Augen. Besonders an kalten Tagen trocknen die Augen durch Heizungsluft regelrecht aus und werden empfindlich. Beim Gähnen werden die Augen befeuchtet, da der Muskeldruck im Gesicht die Tränendrüsen anregen. Das schützt die Augen vor Verletzungen durch Fremdkörper, vor Entzündungen und lindert Reibschmerzen.


3. Gähnen löst Verspannungsschmerzen

Warum ist das so? Sie lockern Ihre Zunge, Muskeln am vorderen Hals, im Nacken und rund um Ihren Kiefer. Verspannungsschmerzen lassen auf diese Weise nach.


4. Gähnen macht fit gegen grippale Infekte

Erkältungserreger lieben trockenen Schleimhäute, denn die bekommen oft feine Risse. Diese Mikroverletzungen öffnen Tür und Tor für Viren und Bakterien. Auch dagegen hilft Gähnen, denn es regt die Speichelbildung an. So kann der Speichel sich schützend über die Schleimhäute in Mund und Rachen legen.


5. Gähnen hilft dem Magen

Auf lange Sicht führt eine eingeschränkte Speichelproduktion zu Magenproblemen. Speichel ist für die Vorverdauung der Nahrung zuständig. Das bedeutet, dass wenig Speichel auch wenig Hilfe für den Magen zur Folge hat. Gähnen lässt den Speichel wieder fließen, denn es drückt kräftig auf die Speicheldrüse.



  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon

KONTAKT:

VitaTrade CMR GmbH

Johann Strauß Gasse 11b

6850 Dornbirn

Österreich

Mail: vertrieb@vitatrade.at

© 2020 by VitaTrade  CMR GmbH